Ihre 1. Stunde

Nachdem Sie mich erreicht haben, habe ich mit Ihnen einen Termin vereinbart.

Vielleicht ist es Ihr "erstes Mal" - und Sie werden sich wahrscheinlich etwas unsicher fühlen. Einiges ist auch anders als beim regulären Arztbesuch. Psychotherapeuten arbeiten in der Regel ohne Personal, auch ohne Rezeptionisten. Auch das Assistenzpersonal der Praxisgemeinschaft Stiftsplatz oder Sana M - Haus der Gesundheit arbeitet von mir unabhängig.

Setzen Sie sich bitte in den hinteren Wartebereich im Wintergarten, der dem Nebeneingang in der Domherrengasse am nächsten liegt. Ich werde Sie dort abholen. Sofern nichts anderes vereinbart wurde, wird der Termin 50 Minuten dauern. Er dient Ihnen, Ihnen mir Anliegen mitzuteilen und darzulegen, was Sie sich von der Psychotherapie versprechen. Mir dient der Termin zur Diagnostik - und zur Klärung der Formalien. In erster Linie sollen Sie aber die Gelegenheit haben, für sich zu klären, ob Sie mir ausreichend vertrauen können.

Probesitzungen

Allen ist bewusst, dass Klienten von Psychotherapie nur profitieren können, wenn sie dem Therapeuten oder der Therapeutin wirklich vertrauen können, sich dort gut aufgehoben fühlen und sich mit der Zeit auch vorstellen können, in der Therapie die wirklich intimen Dinge besprechen zu können.

Daher sind auch bis zu 5 Probesitzungen möglich. Wenn ich in Ihrem Fall Psychotherapie als sinnvoll erachte und Kapazitäten habe, dann werde ich eine Psychotherapie bei Ihrer Krankenkasse beantragen.

Einige Dinge sind mit Ihrem Hausarzt zu klären. Psychosomatiker sind sich sehr bewusst, wie vielgestaltig die Symptomatik sein kann.  Bei allen Störungen muss untersucht sein, inwieweit diese durch ein körperliches Leiden erklärt werden können. Es wäre ein Desaster, wenn ich Sie auf eine Panikstörung hin behandele, dabei aber übersehe, dass Sie flüchtige aber wiederkehrende Herzrhythmusstörungen haben. Oder ich behandele Sie auf eine Depression, Sie haben aber eine gar nicht so seltene Schilddrüsenunterfunktion.

Therapievereinbarung

Zunächst ist einmal wichtig, dass ich darauf vertrauen kann, dass Sie sich oder anderen bis zum nächsten Termin nicht gefährlich werden. Vielleicht denken Sie immer öfter an Suizid, aber ich muss abschätzen, wie groß Ihre Not ist, und ich muss mit Ihnen klären, ob Sie mir zusagen können, sich bis zum nächsten Termin nicht zu suizidieren.

Termine werden von Ihnen mit mir für beide Seiten verbindlich vereinbart. Mein Ziel ist es, Ihnen am vereinbarten Termin uneingeschränkt zur Verfügung zu stehen. Außerhalb des Termins stehe ich aber anderen uneingeschränkt zur Verfügung - und reagiere auf Ihren Anruf verzögert. Es ist für mich auch unabdingbar, dass ich mein Privatleben schütze.

Um wirtschaftlich arbeiten zu können, muss ich Sie bitten, Termine spätestens am Vortag abzusagen, sollten Sie verhindert sein, um mir die Gelegenheit zu geben, andere Klienten einzubestellen.